Futter für die Insekten und die Augen: der VdK Ortsverband sät im Bürgerpark Unkel die erste Insektenwiese ein (Pressemitteilung GfV)

Veröffentlicht in: Presse, Presse 2021 | 0

Ohne Schweiß kein Preis

„Ich habe ordentlich geackert und geschwitzt, bevor nun der Samen in die Erde kommt“, berichtet Helmut Horschel, Aktiver im VdK-Ortsverband der Verbandsgemeinde Unkel, der das 30 Quadratmeter große Beet am Zaun-Rand des ehemaligen Nichtschwimmer-Beckens vorbereitet hat. Gemeinsam mit Mitgliedern des VdK-Vorstands und Gemeinsam für Vielfalt e.V. wird nun der Samen „auf die Erde“ gebracht, denn die Wildblumen brauchen Luft und Licht, um zu keimen. Einmal mit der Walze drüber und dann wässern, bis die Pflanzen später ohne Zutun gedeihen. Diese Aktion dient nicht nur der Artenvielfalt, sondern hat gleichzeitig Symbolcharakter. Nur gemeinsam mit vielen Partnern kann der Bürgerpark zum Blühen und Gedeihen gebracht werden. Weitere Insektenwiesen, z.B. der Grundschule Unkel, sind in Entstehung.

Der Bürgerpark soll wachsen und gedeihen – dank vieler Partner

So langsam kehrt bei warmem Sonnenwetter und sinkenden Corona-Zahlen Leben in den Bürgerpark ein. „Aber wir haben schon lange vorher in vielen Videokonferenzen gründlich vorbereitet Im Bürgerpark werden viele Vereine mitwirken, damit er ein lebendiger und attraktiver Ort wird“ erklärt Anja Rihm, die erste Vorsitzende von Gemeinsam für Vielfalt. Der Verein ist seit Jahresbeginn Pächter des ehemaligen Freibadgeländes. „Mir ist es wichtig, dass ältere und beeinträchtigte Menschen ihren Platz im Bürgerpark haben und hier sowohl Erholung als auch Anregungen finden“, erläutert Sibylle Meyer, die Schriftführerin in beiden Organisationen ist. Bald sollen VdK eigene Veranstaltungen im Bürgerpark stattfinden, aber auch Kooperationsveranstaltungen mit Gemeinsam für Vielfalt zum Generationen-Dialog. Alt und Jung und Menschen mit Handicap sollen bei gemeinsamen Aktivitäten ungezwungen in Kontakt kommen. „Und ich freue mich darauf, wenn vor dem ehemaligen Kiosk wieder Sitzgruppen zum Verweilen einladen. Von dort aus können unsere Leute wunderbar auf unsere Insektenwiese schauen, aber auch auf die kickenden und Volleyball spielenden Kinder und Jugendlichen“, ergänzt Gisela Stahl, die Vorsitzende des VdK-Ortsverbands. „Rein in den Bürgerpark komme ich ja mit meinem Rolli, aber aufs Klo nicht. Da müsst ihr was machen“, ergänzt Christoph Conrad, der als VdK Mitglied die Aussaat-Aktion begleitet.

Vieles läuft schon, …

Nun sind täglich Sport-Gruppen auf dem Gelände, von Volleyball über Zumba bis Yoga. Alle Veranstaltungen werden auf dem Info-Screen im ehemaligen Kassenhäuschen angezeigt. Tanzgruppen der KG Unkel werden in der offenen überdachten Halle trainieren. Auch das erste Frauencafé der Frauenbegegnungsstätte Utamara wird dort am 9. Juni stattfinden. Alles Corona-konform, darauf achten die Veranstaltenden. Im Garten werkeln seit Anfang Mai Anja Rihm, die den Gartenbereich koordiniert, Riad Alhamad und Doris Jünemann. Ihre beiden Mini-Jobs werden, nun schon im zweiten Jahr, durch das American Jewish Joint Distribution Committee (JDC), eine seit 1914 vor allem in Europa tätige Hilfsorganisation US-amerikanischer Juden, finanziert. Auf dem Kartoffelbeet der Grundschule am Sonnenberg sind bereits die Pflanzen zu sehen. Weitere Menschen werden, sobald Corona es zulässt, die Gartengruppe ergänzen, damit daraus endlich ein Gemeinschaftsgarten werden kann. Die Toiletten sind jetzt geöffnet und werden täglich gereinigt. Die dafür entstehenden Kosten werden aus Spenden, Nutzungsgebühren und Vereinsgeldern finanziert.

…aber es ist noch viel zu tun

Der Verein hat Geld für den Bau von drei Grillstellen aus Mitteln der Provinzial Versicherung und der Bad Honnef AG erhalten. Deren Planung, Bau und Wartung übernimmt der Junggesellenverein Unkel. Bevor es losgehen kann, werden noch einige Genehmigungen gebraucht. Das gilt auch für das Aufstellen neuer Basketballkörbe, für die bereits Geld von der Deutschen Telekom da ist. Der Eingang und die Toiletten sollen barrierefrei umgebaut, die Elektrik komplett erneuert werden. Dafür hat der Verein sich beim EU Programm LEADER für eine Förderung beworben.

Helfen Sie dabei mit

Damit der Bürgerpark schnell ein einladender und attraktiver Ort wird, ist jede Spende sehr willkommen. Unter https://gfv-unkel.de/spenden/ sind die verschiedenen Möglichkeiten dazu aufgelistet.

Aber auch über Material-Spenden, z.B. Bierzelt-Garnituren oder einen Laubsauger, freut der Verein sich. Noch wertvoller ist natürlich eine aktive Mithilfe z. B. beim Rasenmähen, Reparatur- und Anstreicher-Arbeiten oder dem Großreinemachen.

Wer Dinge spenden oder mithelfen will, kann sich bei Sibylle Meyer, Tel. 02224 – 75367 oder sibylle.meyer@gfv-unkel.de melden. Sie nimmt auch Buchungen für den Bürgerpark entgegen.

Veröffentlicht in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.